Vor Ort in Deutschland    |    Über 6000 5-Sterne-Bewertungen    |    Garantierte Qualität
Lebenslange Garantie    |    30 Tage kostenloses Rückgaberecht    |    1 kostenlose Größenanpassung inkludiert (Wert 90 €)*
Buche einen Termin    |    Über 300 Diamanten Lagernd
Gründe für im Labor Gezüchte Diamanten
down
6197 Bewertungen
[Es] sind echte Diamanten. Sie haben die gleichen optischen, chemischen, thermischen und physikalischen Eigenschaften."
Matthew Hall, Direktor, Gemological Institute of America (GIA).
Hohe Reinheit, unvergleichliche Brillanz sowie eine ethisch unbedenkliche Herkunft - bei einem absolut unschlagbaren Preis. Das sind synthetische Diamanten. Und genau deswegen verwenden wir im Labor gezüchtete Diamanten für alle unsere Ringe.
"[Im Labor gezüchtete Diamanten] sind keine Fälschungen. Es sind keine Zikonias. Sie haben die gleichen physikalischen und chemischen Eigenschaften wie ein abgebauter Diamant."
Stephen Morisseau, ein Sprecher des Gemological Institute of America (GIA).
"Abgebaute Diamanten sind ein Geschenk der Natur, während von Menschenhand geschaffene Diamanten ein Geschenk der menschlichen Weisheit sind."
Der Präsident der Shanghai Diamond Exchange, Qiang Lin.
"[Menschengemachte] Diamanten sind Diamanten."
Federal Trade Commission (USA), August 2018.

Unschlagbares Preis-/ Leistungsverhältnis

Verglichen mit natürlichen Diamanten sind synthetische Diamanten viel kostengünstiger, bei dem nahezu selbem Mehrwert und der komplett identischen physikalischen, strukturellen und thermischen Beschaffung.

Laborgezüchtete Diamanten sind bis zu 70 % günstiger als ihre natürlich gewachsenen Artgenossen. Das liegt an den niedrigeren Herstellungskosten, einer kürzeren Lieferkette und einem wettbewerbsfähigeren Markt.

Diamanten, die im Labor gezüchtet werden, sind nicht "billig", denn die Produktionskosten sind vergleichbar mit denen der Diamanten, die in Minen gefördert werden. Auch der Prozess des Schneidens, Polierens und Zertifizierens kostet ungefähr gleich viel - egal ob die Diamanten natürlich gewonnen oder im Labor gezüchtet wurden. Allerdings ist die Industrie der abgebauten Diamanten ein Oligopol mit Beschränkungen des Angebots an Diamanten, was zu künstlich überhöhten Preisen führt. Als Verbraucher hat man in der heutigen Zeit die Wahl und kann sich beim Kauf eines Diamanten entweder für einen natürlich gewachsenen oder im Labor gezüchteten entscheiden.

Letzterer hat in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen, was vor allem am Preis liegt. Durch den großen Wettbewerb unter den Anbietern werden die Preise künstlich niedrig gehalten, sodass sich auch Verbraucher mit einem geringeren Budget einen schönen Ring leisten können.

Labordiamanten sind eine großartige Alternative zu natürlichen Diamanten. Sie sind genauso schön und funkeln genauso, aber sie kosten merklich weniger. Das ist gut für die Verbraucher, die sich einen Ring für den Rest Ihres Lebens kaufen wollen, ohne zu viel bezahlen zu müssen.

Unschlagbares Preis-/ Leistungsverhältnis

Tu es für deine Umwelt

Diamanten, die im Labor gezüchtet werden, sind der ethischste Weg, um an Diamanten zu gelangen. Dies ist einer der Hauptgründe, warum wir uns für sie entschieden haben. Da uns natürlich bewusst ist, welch weitreichende soziale und ökologische Auswirkungen Diamant-Minen auf unseren Planeten sowie auf Kommunen und Gesellschaften haben können.

Laut dem Frost & Sullivan-Bericht belastet das Abbauen von Diamanten die Umwelt siebenmal mehr als das Züchten im Labor. Darüber hinaus verbrauchen sie deutlich weniger Ressourcen und verursachen nur ein Bruchteil der Luftverschmutzung. Laborgezüchtete Diamanten von Novita Diamonds sind zu 100% konfliktfrei – Sie können somit sicher sein, dass wir bei all unseren Angeboten umweltfreundlich und sozialverträglich handeln.

Tu es für deine Umwelt

Qualität & pure Ästhetik

Im Labor gezüchtete Diamanten sind eine tolle Alternative zu natürlich geförderten Diamanten. Sie besitzen die gleichen physikalischen, chemischen und optischen Eigenschaften und sind daher perfekt für Schmuck geeignet. Der einzige Unterschied liegt in ihrer Herkunft. Diamanten, die im Labor gezüchtet werden, entstehen durch einen synthetischen Prozess, der den natürlichen Ablauf auf der Erde nachahmt. So wird aus Kohlenstoff ein brillanter Diamant kristallisiert. Die Qualität von laborgezüchteten Diamanten ist heutzutage so gut, dass sie kaum noch von natürlichen Diamanten zu unterscheiden sind - selbst mit einer 10-fachen Juwelierlupe nicht!.

Alle Novita Diamanten sind vom Typ IIA oder Typ II und damit die reinste Form von Diamanten, die es gibt. Sie bestehen zu 100 % aus Kohlenstoff und enthalten keine Spuren von Verunreinigungen wie Stickstoff. Dies macht sie widerstandsfähiger und reiner als 98% der geförderten Diamanten.

Qualität & pure Ästhetik

Vorsicht vor Imitaten!

Diamanten sind nicht nur die erste Wahl für edle Verlobungsringe, sondern auch ein wertvoller Schmuck, der Generationen überdauert. Diamanten gehören zu den stärksten und härtesten Materialien, die bekannt sind - sie behalten ihre Schönheit ein Leben lang und werden daher von Generation zu Generation weitergegeben. Dies unterscheidet sie von Diamantensimulanzen, wie Zirkonia und Moissanit. Diese zerkratzen leicht, platzen ab und verlieren ihren Glanz oft schon nach einigen Monaten.

Anbei einige Suchbegriffe, zur Recherche: ethische Diamanten, ethische Diamanten aus dem Labor, ethische Verlobungsringe und ethische Labordiamanten.

Vorsicht vor Imitaten!

FAQ'S

• Sind Labor Diamanten echt?

Ja, es sind echte Diamanten. Sie werden mit denselben chemischen und physikalischen Prozessen hergestellt, die auch im Erdinneren ablaufen. Allerdings werden sie in einer kontrollierten Laborumgebung gezüchtet, in der ein Diamantsamen allmählich größer wird, wenn sich mehr und mehr Kohlenstoffatome auf ihm ablagern. Im Labor hergestellte Diamanten sind chemisch, physikalisch und optisch identisch mit natürlichen Diamanten und sind wissenschaftlich erwiesenermaßen echte Diamanten. IGI und GIA, zwei der weltweit führenden Experten für Diamanten, Farbsteine und Perlen, bewerten künstlich hergestellte Diamanten auf die gleiche Weise, wie geförderte Diamanten und verwenden dabei dieselbe Skala.

• Wieviel kosten Labor Diamanten im Vergleich zu natürlichen Diamanten?

Der Preis ist deutlich niedriger als der Preis für natürliche Diamanten. Der genaue Preisunterschied hängt von verschiedenen Faktoren ab z. B. von der Größe, der Qualität und der spezifischen Art des Diamanten, aber im Durchschnitt sind im Labor hergestellte Diamanten etwa 75 % günstiger als natürliche Diamanten. Das liegt daran, dass die Kosten für die Herstellung von Rohdiamanten viel niedriger sind als die Kosten für den Abbau und die Gewinnung von natürlichen Rohdiamanten aus der Erde. Der Rest des Prozesses, den ein Rohdiamant - ob aus einer Mine oder einem Labor - durchläuft, bis er für den Einzelhandel bereit ist, wie Schleifen, Polieren, Zertifizierung, Versand und Versicherung, ist jedoch genau derselbe.

Um dir eine Vorstellung davon zu geben, wie viel du sparen könntest: Wenn ein geförderter Diamant 10.000 Euro kostet, kostet ein entsprechender Labordiamant 2.500 Euro.

• Werden Labor Diamanten bei einem Test als echte Diamanten erkannt?

Ja, das tun sie. Bei der Verwendung eines Diamantentesters werden alle im Labor hergestellten Diamanten als Diamanten erkannt. Chemisch, physikalisch und optisch gibt es keinen Unterschied zu einem natürlichen Diamanten, so dass sie bei der Prüfung dieselben Eigenschaften und Merkmale aufweisen. Dazu gehören die Härte, der Brechungsindex, die Wärmeleitfähigkeit und andere Eigenschaften, die sowohl bei geförderten als auch bei künstlich hergestellten Diamanten einzigartig sind.

• Haben Labor Diamanten Einschlüsse?

Ja, die meisten Labordiamanten haben Einschlüsse, genau wie natürliche Diamanten. Einschlüsse sind natürliche Unvollkommenheiten in Diamanten, die sowohl bei natürlichen als auch bei im Labor hergestellten Diamanten vorkommen können. Sie können in vielen verschiedenen Formen auftreten, z. B. als winzige Bläschen oder als Kohlenstoffablagerungen, die während der Entstehung des Diamanten im Inneren eingeschlossen wurden. Genau wie natürliche Diamanten haben auch die meisten im Labor hergestellten Diamanten Imperfektionen, und nur sehr wenige sind lupenrein. In unserem 4C-Leitfaden erfährst du mehr über Farbe, Reinheit, Schliff und Karat von Diamanten.

• Können Labor Diamanten versichert werden?

Ja, alle Labor-Diamantenringe und unser Schmuck können in Deutschland versichert werden. Alle im Labor hergestellten Diamanten werden als echte Diamanten betrachtet und können daher genauso wie geförderte Diamanten versichert werden. Du kannst die Versicherung bei jedem Unternehmen abschließen, das Schmuckversicherungen anbietet. Die Versicherungspolicen sind unterschiedlich, decken aber in der Regel die Kosten für den Ersatz oder die Reparatur deines Schmuckstücks ab, wenn es verloren geht, gestohlen oder beschädigt wird. Es ist wichtig, dass du die Bedingungen Ihrer Versicherungspolice sorgfältig liest, um zu verstehen, was abgedeckt ist und was nicht.

• Was, wenn der Ring mir nicht passt?

Es kann sein, dass der Ring zu weit oder zu eng ist. In beiden Fällen bieten wir eine kostenlose Ringweitenänderung innerhalb der ersten 12 Monate nach Kauf des Ringes an.Du kannst entweder einen Termin vor Ort buchen und den Ring abgeben, sowie deine Ringgröße von unseren Mitarbeiter*innen messen lassen oder du gibst uns per Telefon oder Mail Bescheid und schickst den Ring zu uns zurück. BITTE BEACHTEN: Solitär-Designs können bis zu 4 halbe Größen +/-, Pavé-Designs bis zu 2 halbe Größen +/- angepasst werden. Sprich uns bitte an, wenn größere Änderungen vorgenommen werden müssen.
Die Ringweitenänderung dauert im Schnitt 1-2 Wochen.

• Haben Labor Diamanten Zertifikate?

Ja, alle Diamanten haben ein eigenes Zertifikat. Diese werden von IGI (International Gemological Institute) oder GIA (Gemological Institute of America) ausgestellt. Zwei weltweit führende Unternehmen, die sich auf die Zertifikation von Edelsteinen spezialisiert haben. IGI und GIA bewerten Labor Diamanten nach denselben Kriterien, wie natürliche Diamanten.Die Zertifikatsnummer wird dabei immer in den dazugehörigen Diamanten eingraviert, wodurch immer gewährleistet ist, dass Diamant und Zertifikat zusammengehören.